Am 26. April fand, wie jedes Jahr, der weltweite Lochkameratag (WWPD – Worldwide Pinholeday) statt. Da ich noch einen Restbestand von Polaroid Blue Film habe, der 2009 abgelaufen ist, wurde damit die Filmkassette geladen und an meiner selbstgebauten Lochkamera befestigt.

Als Motiv habe ich eine Pusteblume gewählt. Bei bedecktem Himmel wurde der Film 45 Sekunden belichtet. Zum Glück war es windstill, was hier in Schleswig-Holstein auch nicht alle Tage vorkommt.

Zurück im Atelier ließ ich den Film 3 Minuten entwickeln, also länger als angegeben, weil die Chemie ja schon alt ist. Die Pusteblume ist vor dem Hintergrund der Akeleiblätter gut zu erkennen. Das Negativ habe ich auf angefeuchtetes Epson Matte Paper übertragen. So ist gleich ein zweites und vom „Original“ ganz verschiedenes Bild entstanden, auf dem die Pusteblume hinter Farbschlieren halb verschwindet.

Hier ist mein Beitrag in der Online-Galerie zu finden:

http://pinholeday.org/gallery/2020/?id=68

On April 26th, as every year, the Worldwide Pinhole Day (WWPD) took place. Since I still have a remaining stock of Polaroid Blue film, which expired in 2009, the film cassette was loaded with it and attached to my self-built pinhole camera.

As motive I chose a dandelion. Under an overcast sky the film was exposed for 45 seconds. Fortunately it was windless, which is not every day here in Schleswig-Holstein.

Back in the studio I let the film develop for 3 minutes, longer than indicated, because the chemistry is already old. The dandelion is well visible against the background of the columbine leaves. I transferred the negative to moistened Epson Matte Paper. This way I made a second image which is quite different from the „original“, where the dandelion half disappears behind colour streaks.

Here you can find my contribution in the online gallery:

http://pinholeday.org/gallery/2020/?id=68

Pin It on Pinterest

Share This